Fledermäuse auf Vogelsang

      Projekt der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt

    gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen


Aktuell:

Vogelsang IP - 2015 keine Fledermausexkursionen !


Impressum

Home

Spende

Kontakt


Bestandsaufnahme,Schutzkonzept
und ein Fledermausinformationszentrum

Mit insgesamt achzehn Fledermausarten im Nationalpark Eifel und auf Vogelsang ist die Region ein wahres Fledermausparadies.

Gebäudekomplex Vogelsang als Enklave auf einem Bergrücken im Nationalpark Eifel

Nach drei Jahren intensiver Kartierarbeit im Stiftungsprojekt "Fledermäuse auf Burg Vogelsang" der Stiftung Umwelt und Entwicklung (SUE) NRW wissen wir, dass die ca.25000 qm Dachböden und 10 km Dachränder,die Dächer, die Keller und Gewölbe des Gebäudekomplexes dreizehn Fledermausarten beherbergen.

Unser Ziel ist nicht nur die Bestanderfassung, sondern auch die Erhaltung, Sicherung und Entwicklung der unterschiedlichen Teillebensräume der Fledermäusen an den Gebäuden. Erst damit erreichen wir die räumlichen Gesamtvernetzung mit dem Nationalpark und der Region, so dass langfristig die Fledermauspopulationen erhalten bleiben.

In einem neuen Stiftungsprojekt "Artenschutz im Siedlungsbereich an der Beispielart Fledermaus" der SUE stellen wir unsere Ergebnisse und Erfahrungen vor. Exkursionen, Schulbesuche und eine Wanderausstellung bringen das Thema in eine breite Öffentlichkeit.

Stand August 2009